Natur, Umwelt und Tourismus

Sylt. Foto: Insel Sylt Tourismus-Service GmbH.

Laut Reiseanalyse 2014 möchten 68 % der Gäste in Schleswig-Holstein in ihrem Urlaub die Natur erleben.  

Das ländliche Schleswig-Holstein mit seinen zwei Küsten und dem grünen Binnenland bietet hierfür ideale Rahmenbedingungen. Auch in der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 werden Natururlauber als wichtige Zielgruppe genannt.  

Der Tourismusverband Schleswig-Holstein (TVSH) widmet sich bereits seit vielen Jahren dem umfangreichen Aufgabenbereich „Natur, Umwelt und Tourismus“. Beispielhafte Maßnahmen der Vergangenheit waren:

  • Spezialmodul „Nachhaltigkeit“ im Sparkassen-Tourismusbarometer 2014
  • Beteiligung an der Podiumsdiskussion auf der "KLIMALE" in Eckernförde
  • Brückenfunktion bei der Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus als Mitglied der Fachgruppe des DTV
  • Unterstützung der „Einflussanalyse Erneuerbare Energien und Tourismus in Schleswig-Holstein"
  • Gestaltung einer natur- und umweltbewussten Mobilität (Touristisches Verkehrskonzept)
  • Einsatz eines Umweltberaters für Kommunen und Betriebe
  • Veranstaltungen und Kongresse zum Thema Küstenschutz
  • Partner bei Klimaprojekten (z.B. RADOST, Kuntikum, Klimabündnis Kieler Bucht)
  • Spezialmodul „Naturtourismus und Umweltprofilierung“ im Sparkassen-Tourismusbarometer 2010  

Da die Entwicklung von Anpassungsstrategien, die nachhaltige Produktgestaltung und die Sensibilisierung der Urlauber in Zukunft immer notwendiger sein werden, wird der TVSH auch in Zukunft einen Schwerpunkt auf das Arbeitsfeld „Natur, Umwelt und Tourismus“ legen und u.a. die Themengebiete Klimaallianz, Fracking und Nachhaltigkeitsstrategie intensiv behandeln.  

Erneuerbare Energien und Tourismus

Urlauber in Schleswig-Holstein beurteilen Windkraftanlagen, Biogasstandorte und Solarflächen zwar nicht immer als schön, aber gestört fühlen sich nur wenige.  

Dies ist das Fazit der Einflussanalyse Erneuerbare Energien und Tourismus in Schleswig-Holstein, dessen Ergebnisse im Juli 2014 vorgelegt wurden.  

Klimawandel und Tourismus

Eines steht fest: Aufhalten lässt sich der Klimawandel nicht mehr. Dies wird vermutlich auch für den Tourismus in Schleswig-Holstein spürbare Folgen haben, positive wie negative.

Da die Entwicklung von Anpassungsstrategien an den Klimawandel, die nachhaltige Produktgestaltung und die Sensibilisierung der Urlauber notwendig ist, widmet sich der TVSH bereits seit 2007 dem umfangreichen Aufgabenbereich Klimawandel und Tourismus.

 Die jüngsten Maßnahmen sind u.a.:

  • Veranstaltungsreihe „Umwelt- und Klimaallianz im Tourismus" (2013/2014). Der TVSH hat in einer Reihe aus vier Veranstaltungen relevante Themenkreise diskutiert und neue Partnerstrukturen und Netzwerke aufgebaut.
  •  institutioneller Partner beim Klimabündnis Kieler Bucht  
  • Teilnahme am Round-Table-Gespräch Küstenschutz des Klimabündnisses Kieler Bucht

Erneuerbare Energien und Tourismus

Kurzfassung der Ergebnisse der „Einflussanalyse Erneuerbare Energien und Tourismus"

"Einflussanalyse Erneuerbare Energien und Tourismus"