Ausbau der A 7

Die Bundesautobahn A 7 ist die längste Autobahn Deutschlands und eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen.

Sie muss deshalb als leistungsfähige und attraktive Verkehrsverbindung auch für den Tourismus erhalten und ausgebaut werden. Mit dem sechsstreifigen Ausbau zwischen dem Autobahndreieck Bordesholm und der Landesgrenze SH/HH wird die A 7 an die wachsenden Verkehrsmengen bis zum Jahr 2018 angepasst.  

Die Einschränkungen und Belastungen, die im Zusammenhang mit den Bauarbeiten notwendiger Weise entstehen, sollten transparent und aktuell mit positivem Tenor an die Gäste des Urlaubslands Schleswig-Holstein kommuniziert werden. Aus diesem Grund hat der TVSH ein Musterschreiben entworfen, welches zur Weitergabe an Gäste gedacht ist. Darin enthalten sind Informationen zu Apps (z.B. der A 7-Nord-App), möglichen Stauzeiten und damit einhergehend den besten An- und Abreisezeiten sowie zu geplanten Sperrungen.

In dem Flyer "Tipps für Urlaubsreisende" von Via Solutions Nord erhalten Sie einen Überblick über das Gesamtprojekt "Ausbau der Autobahn A 7". 

Aktuelle Informationen über die geplanten Vollsperrungen, Baustellen, etc. können u.a. auf der Website von Via Solutions Nord nachgelesen werden.

Aktuelle Pressemitteilungen

A7-Nord-App

Die A7-Nord-App ist ein digitales Verkehrsportal für die Westentasche. Sie ist geeignet  für alle A7 Nutzer, Touristen, Pendler und Durchreisende und informiert über die aktuelle Verkehrssituation und den Ausbau der A7 in Hamburg und Schleswig-Holstein.

A7-Nord-App