ADAC-Tourismuspreis Schleswig-Holstein

Die Bewerbungsfrist für den ADAC-Tourismuspreis Schleswig-Holstein 2021 läuft: Von sofort an können sich Orte, Regionen, Einrichtungen und Organisationen für den ADAC-Tourismuspreis Schleswig­Holstein 2021 bewerben. Auf dem digitalen Tourismustag gab ADAC-Geschäftsführer Stefan Schwarz am 22. Oktober den Startschuss.

Viel Bewährtes bleibt erhalten, aber Wichtiges ist auch neu: ,,Innovation und Nachhaltigkeit sind die beiden Kriterien, auf die in diesem Jahr besonderer Wert gelegt wird und von der Jury zu jeweils 50 Prozent in die Bewertung einbezogen werden. Die Bewerbung erfolgt, wie auch im letzten Jahr, per Video, die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April 2021.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sh-tourismuspreis.de sowie im Auslobungsflyer.

Zum sechsten Mal verleihen der TVSH und die TA.SH den Tourismuspreis, seit 2012 ist der ADAC Schleswig-Holstein dabei. Die Schirmherrschaft liegt auch für 2021 beim für Tourismus zuständigen Minister Bernd Buchholz. ,,2020 war ein ganz besonderes Tourismusjahr, alle Akteure mussten mit den Auswirkungen der Covid-19- Pandemie fertig werden. Umso wichtiger ist es, dass jetzt alle Beteiligten gemeinsam diesen für Schleswig­Holstein so wichtigen Wirtschaftszweig nach vorne bringen", sagte der Minister anlässlich der Auslobung des Preises.

Der ADAC-Tourismuspreis Schleswig-Holstein …

  • wird alle zwei Jahre verliehen.
  • hat insgesamt drei Platzierungen.
  • richtet sich an touristische Regionen, lokale Tourismusorganisationen, touristische Orte und Leistungsträger.
  • zeichnet Projekte aus, die innovativ und nachhaltig sind und so als Vorbild für alle Tourismusakteure im echten Norden gelten können.
  • wird von einer Jury aus Fachleuten der Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Tourismus vergeben.
  • ist 2021 mit einem Leistungspaket im Gesamtwert von rund 35$$000££Euro dotiert, das sich aus Medialeistungen und verschiedenen Gutscheinen der Projektpartner zusammensetzt.

Unsere Kooperationspartner sind

  • das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus (Schirmherrschaft),
  • der ADAC Schleswig-Holstein e.V. (Kooperationspartner),
  • der Tourismusverband Schleswig-Holstein e.V. (Projektträger),
  • die Ströer SE & Co. KGaA (Projekt- und Medienpartner),
  • der DEHOGA Schleswig-Holstein e.V. (Projekt- und Medienpartner) und
  • die FH Westküste (Projekt- und Medienpartner).

RÜCKBLICK: Die Verleihung des ADAC-Tourismuspreis 2019 fand im Rahmen einer eigenen Veranstaltung im Arborea Marina Resort in Neustadt statt - Tourismusminister Dr. Bernd Bucholz, der auch Schirmherr des ADAC-Tourismuspreis ist, überreichte den 1., 2. und 3. Preis.

Der erste Platz ging an das ARBOREA Marina Resort Neustadt!
Für ein besonders nachhaltiges Resort-Konzept!

Der zweite Platz ging an den Tourismus Marketing Service Büsum!
Für das Watt`n Hus mit einem modernen, barrierefreien, nachhaltigen und multifunktionalen Konzept!

Der dritte Platz ging an die Föhr Tourismus GmbH!
Für ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept für die Urlaubsinsel.

Herzlichen Glückwunsch!

2019 gab es einige Neuerungen beim ADAC-Tourismuspreis Schleswig-Holstein. Zum ersten Mal erfolgte die Bewerbung in Form eines ca. dreiminütigen Videos, in dem die Bewerber sich und ihr Projekt kurz vorstellen. Insgesamt sind 25 Bewerbungsvideos fristgerecht eingegangen. Die Beurteilung erfolgte durch eine Jury aus 12 Fachleuten der Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft, Politik  und Tourismus. Die Jury bestimmte zunächst 10 Nominierte, aus dessen Kreis sie anschließend per geheimer Abstimmung die drei Gewinner wählte. Ein weiteres Novum ist, dass die Preisverleihung 2019 eine eigene Veranstaltung erhalten hat, nämlich beim Gewinner selbst. Dabei waren rund 60 geladene Gäste.
Die Gewinner erhielten Preise mit einem Gesamtwert von 35.000 €. Die Preise setzen sich aus verschiedenen Leistungen zusammen, die unsere Kooperationspartner zur Verfügung stellen. Ganz besonders freuen wir uns über unseren neuen Medienpartner Ströer, der den Tourismuspreis mit Medialeistungen im Wert von 30.000 Euro unterstützt.