Projekt „Kennzahlen im Tourismus"

Kernziel des Modellprojekts im Rahmen des Sparkassen-Tourismusbarometers Schleswig-Holstein ist mehr Transparenz in der touristische Zahlenwelt.

Zusammen mit 11 Modellkommunen, die ihre Daten in ein gemeinschaftliches Kennzahlensystem einspeisen und die laut amtlicher Statistik für über 45% der Gesamtnachfrage stehen, werden ab sofort monatlich die Daten aus der Meldescheinstatistik ausgewertet.

Es wird eine flexible, nutzerorientierte Grundlage geschaffen, um den touristischen Gesamtmarkt mit all seinen Segmenten abbilden zu können. Dabei geht es nicht darum, eine Parallelwelt zur amtlichen Tourismusstatistik aufzubauen, sondern der Branche zeitnah – möglichst auf Basis monatlicher Daten – eine zusätzliche Orientierung zu geben.

Den touristischen Akteuren wird die Chancen geboten, kurzfristig auf Marktentwicklungen reagieren zu können und eine belastbare Grundlage für die Einschätzung der eigenen Situation im Wettbewerbsvergleich zu bekommen.

Verlinkung zu den Berichten:

Wirtschaftskennziffern (passwortgeschützt)

Stephanie Ladwig, Vorsitzende des TVSH: „Durch eine solch intensive Datenauswertung erwarten wir für die Modellkommunen bessere Erkenntnisse beispielsweise dazu, wie sich die laufende Tourismussaison entwickeln wird. Dies soll den touristischen Akteuren zusätzliche Chancen bieten, kurzfristig auf Marktentwicklungen reagieren zu können und eine belastbare Grundlage für die Einschätzung der eigenen Situation im Wettbewerbsvergleich zu bekommen.“